Am Freitag nach der Geißelung war Jesus Christus außerhalb der Stadtmauern Jerusalems gekreuzigt wurde und am Sonntag auferstanden ist. Zeit der feier der Auferstehung des Herrn brachte der Erste ökumenische Konzil im Jahr 325: Ostern Feiern am ersten Sonntag nach dem ersten frühjahrsvollmond — zwischen 4. April und 8. Mai.

Das fest symbolisiert den Sieg des Lebens über den Tod, Weg von der Erde zum Himmel. Die Gläubigen begrüßen einander mit den Worten "Christus Ist auferstanden! — Er Ist Wahrhaftig Auferstanden!", dreimal küssen sich und geben sich gegenseitig gefärbte Eier als Symbol der Sühne der menschlichen Sünden durch das Blut Christi.